Welche Lichtfarbe sollten Leuchten für Sehbehinderte haben?

Warmweiß, neutralweiß oder tageslichtweiß?

Eine gute Beleuchtung beim Lesen und bei der Arbeit ist enorm wichtig. Ohne eine ausreichend helle Lichtquelle lässt Ihre Sehkraft und Sehschärfe nach. Das Sehen wird ermüdend und anstrengend und Ihre Augen leiden. 

 

Es ist daher besonders wichtig, nicht nur die richtige Lampe zu wählen, sondern auch die richtige Lichtfarbe. 

 

Man unterschiedet die Lichtfarben warmweiß, neutralweiß und tageslichtweiß. Warmweißes Licht hat eine Farbtemperatur unter 3.300 Kelvin. Es ist ein gelbweißes Licht, das als gemütlich und behaglich empfunden wird.

Neutralweißes Licht hat eine Farbtemperatur zwischen 3.300 bis 5.300 Kelvin. Es ist ein weißes Licht, das eine sachliche Atmosphäre erzeugt. 

Tagesweißes Licht hat eine Lichtfarbe über 5.300 Kelvin. Es ist ein tagesähnliches Licht, das technisch, anregend wirkt und zum einfallenden Tageslicht passt. 

 

Insbesondere ältere Menschen benötigen noch etwas mehr Licht, um gut sehen zu können. Aus diesem Grund empfehlen wir älteren Menschen und Menschen mit Sehbehinderung die Nutzung von Tageslichtleuchten. Sie sorgen immer für eine ausreichende Lichtquelle und haben darüber hinaus eine positive Wirkung auf das Wohlbefinden. 

 

Für junge Menschen und Menschen im mittleren Alter sind auch Leuchten mit neutralweißem (4.500 Kelvin) oder warmweißen Licht ausreichend. 


Frau beim Lesen unter der Schreibtischleuchte von LowVision
Die Schreibtischleuchte von LowVision ist ideal zum Lesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Achim Bischof, achbis@web.de (Donnerstag, 19 Januar 2017 22:07)

    LowVision LED Bodenstandleuchte interessiert mich ...
    bitte um Angabe der Helligkeit in Lumen und des Farbwiedergabe-Index Ra oder CRI.
    DANKE IM VORAUS !

    MfG
    Achim Bischof, Taunus